Navigation

Abendveranstaltung am 02.02.2017: Fünf Jahre nach Fukushima – Energiewende Quo Vadis?

Fünf Jahre nach Fukushima möchten wir Bilanz ziehen: Welche Rolle spielen dezentrale Energielösungen zur Realisierung der Energiewende?

Um diese komplexe Frage zu beantworten, veranstaltet das CMTS im Wintersemester 2016/17 das erste interdisziplinäre Projektseminar für Master-Studierende der FAU aus verschiedenen Fachbereichen. In ihren Forschungsprojekten haben sich die Studierenden in den letzten Monaten intensiv mit ganz verschiedenen Unterfragen einer dezentralen Energiewende befasst:
Wie sieht die optimale Strategie zur Umsetzung der Energiewende in der Metropolregion Nürberg aus?
Wie kann eine Kommune mit einem autarken Energiesystem versorgt werden, das auf einer innovativen Wasserstofftechnologie basiert?
Wie sehen neue Geschäftsmodelle für dezentrale Energielösungen aus?
Wie müssen sich die geseztlichen Rahmenbedingungen ändern, um die dezentrale Energiewende zu vollziehen?
Und wie könnte durch einen Open Innovation Ansatz eine regionale Energie-Strategie partizipativ erarbeitet werden?

Die Ergebnisse ihrer Forschungsarbeit werden die Studierenden nun im Rahmen einer Abendveranstaltung am 02.02.2017 auf AEG präsentieren. Neben der Vorstellung der studentischen Forschungsprojekte in Form wissenschaftlicher Poster, findet eine Podiumsdiskussion zu den Chancen und Risiken einer dezentralen Energiewende statt. Auf dem Podium werden VertreterInnen aus Industrie, Wissenschaft, der Startup Szene und der Stadt Nürnberg ihre Vision einer dezentralen Energiewende skizzieren und gemeinsam mit den Gästen diskutieren.

Das CMTS lädt Sie herzlich zur Abendveranstaltung ein. Die Teilnahme ist kostenlos. Bei Fragen zur Veranstaltung wenden Sie sich bitte an Jens Heidingsfelder.

Programm der Veranstaltung am 02.02.2017

18:00 Uhr: Poster-Präsentation der studentischen Forschungsprojekte

18:30-19:00 Uhr: Posterbegehungen mit Fragen und Antworten

19:00-20:00 Uhr: Podiumsdiskussion

Josef Hasler ( Vorsitzender des Vorstands der N-ERGIE)

Dr. Susanne Sprößer (Umweltreferat der Stadt Nürnberg)

Prof. Dr. Veronika Grimm (FAU, Lehrstuhl für VWL)

Dr. Daniel Teichmann (CEO von Hydrogenious Technologies)

Im Anschluss: gemeinsamer Ausklang

Veranstaltungsort:

Energie Campus Nürnberg,
„Auf AEG“, Fürther Str. 250,
Gebäude 16, 2. OG

Anreise:

Hier finden Sie eine detaillierte Anfahrtsskizze.