Navigation

CMTS auf der Langen Nacht der Wissenschaften: Podiumsdiskussion zur Digitalisierung der Wirtschaft

Podiumsdiskussion: Digitalisierung der Wirtschaft – Industrie 4.0: Ende oder Zukunft der Arbeit?

Das CMTS ist auf der Langen Nacht der Wissenschaften am 21.10.2017 mit einer Podiumsdiskussion vertreten. Gemeinsam mit VertreterInnen aus Wissenschaft und Wirtschaft werden die Auswirkungen einer immer stärker digitalisierten Wirtschaft auf die Welt der Arbeit diskutiert.

„Industrie 4.0“, die noch weiter automatisierte und vernetzte Produktion, ist teilweise schon Realität. Für ArbeitnehmerInnen verändert sich einiges: neue Berufsbilder entstehen, andere verschwinden. Digitale Kompetenzen werden wichtiger. Beruf und Freizeit greifen ineinander. ExpertInnen aus verschiedenen Bereichen diskutieren diese und weitere Folgen für die „Arbeit 4.0“ mit dem Publikum.

Veranstaltet von

Emerging Fields Initiative (EFI) „Sustainable Smart Industry“

Center for Management, Technology and Society der FAU (CMTS)

Podiumsdiskussion: 19:00 – 20:30 Uhr

Raum: Audimax, 0.015 (Findelgasse 7, 90402 Nürnberg)

Teilnehmende

Prof. Dr. Christian Bär, CDO, DATEV eG

Dr. Marek Galek, Senior Key Expert, Siemens AG – Corporate Technologies

Prof. Dr. Kai-Ingo Voigt, Lehrstuhl für Industriebetriebslehre, FAU

Prof. Dr. Brigitte Schels, Juniorprofessur für Arbeitsmarktsoziologie, FAU

Dr. Jens Ried, Center for Management, Technology and Society (CMTS), FAU

PD Dr. Hinnerk Hagenah, Lehrstuhl Fertigungstechnologie, FAU

Moderation

Prof. Dr. Markus Beckmann, Lehrstuhl für Corporate Sustainability Management, FAU